Fußball: SV Mettingen – VfB Oberesslingen/Zell 1:3

1.Mannschaft: SV Mettingen – VfB Oberesslingen/Zell 1:3

Am Sonntag begrüßte SV Mettingen den VfB Oberesslingen/Zell. Die Begegnung ging mit 3:1 zugunsten des Teams von Kadir Akay aus. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Akil Akkaya musste nach nur 17 Minuten vom Platz, für ihn spielte Can Arslanboga weiter. Danijel Djedovic brachte den VfB Oberesslingen/Zell in der 31. Spielminute in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Dimitrije Pantic den Vorsprung des Gasts auf 2:0 (40.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Für das 1:2 von SV Mettingen zeichnete Enver Alper verantwortlich (52.). Gleich drei Wechsel nahm der VfB Oberesslingen/Zell in der 61. Minute vor. Nail Fakili, Yannick Stege und Leonard Dodaj verließen das Feld für Maximilian Füssenhäuser, Okan Aslan und Okan Turp. In der Nachspielzeit besserte Pantic seine Torbilanz nochmals auf, als er in der 95. Minute seinen zweiten Tagestreffer für den VfB Oberesslingen/Zell erzielte. Schlussendlich reklamierte der VfB Oberesslingen/Zell einen Sieg in der Fremde für sich und wies SV Mettingen in die Schranken.

52 Gegentreffer musste SV Mettingen im Verlauf dieser Saison bereits hinnehmen – kein Team kassierte mehr. Die Mannschaft von Coach Gökhan Arslanbuga muss in der Rückrunde zur großen Aufholjagd blasen, wenn der Klassenerhalt erreicht werden soll. Die Ausbeute der Offensive ist bei Schlusslicht verbesserungswürdig, was man an den erst 18 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Mit nun schon zwölf Niederlagen, aber nur einem Sieg und zwei Unentschieden sind die Aussichten der Gastgeber alles andere als positiv.

Der VfB Oberesslingen/Zell schraubte das Punktekonto zum Ende der Hinrunde auf 27 Zähler in die Höhe und rangiert nun auf Platz fünf. Der VfB Oberesslingen/Zell präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 39 geschossene Treffer gehen auf das Konto des VfB Oberesslingen/Zell. Die Saisonbilanz des VfB Oberesslingen/Zell sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei acht Siegen und drei Unentschieden büßte der VfB Oberesslingen/Zell lediglich vier Niederlagen ein.

Mit 27 Punkten auf der Habenseite herrscht bei VfB Oberesslingen/Zell eitel Sonnenschein. Hingegen ist bei SV Mettingen nach zwölf Spielen ohne Sieg der Wurm drin.

Am kommenden Sonntag trifft SV Mettingen auf den TSV Berkheim (14:00 Uhr), der VfB Oberesslingen/Zell reist zu TSV RSK Esslingen (16:30 Uhr).

Autor/-in: FUSSBALL.DE (Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten am 27.11.2022 um 16:57 Uhr automatisch generiert)

2.Mannschaft: TSV Wolfschlugen – VfB Oberesslingen/Zell II 6:0

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich TSV Wolfschlugen und die Reserve von VfB Oberesslingen/Zell mit dem Endstand von 6:0. TSV Wolfschlugen ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch.

Der Tabellenführer gab in Durchgang eins klar den Ton an. Folgerichtig stand zur Pause eine klare Führung auf dem Zettel. In der Halbzeitpause veränderte VfB Oberesslingen/Zell II die Aufstellung in großem Maße, sodass Kaan Fakili, Pblo Rodriguez und Kevin Gillich für Lukas Seibold, Kilian Blum und Tomislav Brlekovic weiterspielten. TSV Wolfschlugen kehrte stark verändert aus der Kabine zurück. Statt Erik Peuker, Vathanic Khuth und Daniel Schäfer standen jetzt Nikita Efimov, Kevin Lake und Timo Matzek auf dem Platz. Am Ende fuhr TSV Wolfschlugen einen deutlichen Sieg ein. Dabei demonstrierte die Mannschaft von Trainer Andreas Schmid bereits in Hälfte eins großes Leistungsvermögen, als man VfB Oberesslingen/Zell II in Grund und Boden spielte.

TSV Wolfschlugen macht es sich auf den Aufstiegsrängen gemütlich. In der Defensive der Gastgeber griffen die Räder ineinander, sodass TSV Wolfschlugen im bisherigen Saisonverlauf erst zehnmal einen Gegentreffer einsteckte. TSV Wolfschlugen ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet 13 Siege und zwei Unentschieden. TSV Wolfschlugen befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen 13 Punkte.

Trotz der Niederlage belegt VfB Oberesslingen/Zell II weiterhin den siebten Tabellenplatz. Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde wird das Team von Mirsad Ohran die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen.

Während TSV Wolfschlugen am kommenden Sonntag die Zweitvertretung von TSV Berkheim empfängt, bekommt es VfB Oberesslingen/Zell II am selben Tag mit TSV RSK Esslingen II zu tun.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hauptmenü